2016_01_29_BB-Spiel_USC_U10-1_18

altBereits am Freitag kam es zum vereinsinternen Duell unserer beiden u10 Mannschaften. Dabei konnten sich erneut die Kleinen aus der ersten Mannschaft durchsetzen. Allerdings zeigten sich auch die Jungs aus der Zweiten stark verbessert und schafften es im Angriff deutlich mehr Punkte als im Hinspiel zu erzielen. Auch in der Defensive zeigten sich die Mini Riesen aus der u10/2 stark verbessert und ließen wesentlich weniger Körbe zu.

Unsere Männer der zweiten Bezirksligamannschaft mussten es am Freitag mit dem SV 1919 Grimma aufnehmen. Die Gäste, immerhin Zweiter der Tabelle, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und gewannen mit 67:48. Mit der Niederlage ist es unseren Männern der fünften Mannschaft nicht mehr möglich in die Playoffs (sieben besten Teams) zukommen. Bei noch einem ausstehenden Spiel, könnten sie lediglich punktgleich mit Platz sieben sein. Was jedoch auf Grund der Niederlage im direkten Vergleich nicht reichen würde.

Dafür präsentierten sich unsere Jungs aus der Landesliga wesentlich erfolgreicher. Mit dem 63:54 Erfolg konnten sie sich gegen ihren Tabellennachbarn Görlitzer BC Squirrels durchsetzen und sich somit auch in der Tabelle davor schieben. Jeder Spieler konnte sich dabei in die Punkteliste eintragen.

Unsere u16 musste zum Doppelspieltag nach Zwickau und konnte dabei nicht überzeugen. Im ersten Spiel gegen die Dresden Titans verloren sie deutlich mit 62:28. Vor allem die schlechte Defensivleistung ärgerte Coach Kullmann am meisten. Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber Zwickau, gewannen unsere Jungs zwar mit 67:43, konnten aber auch in diesem Spiel, gegen sechs Zwickauer nicht ihre gewohnte Leistung abrufen.

Auch unsere u14/1 hatte einen Doppelspieltag vor der Brust und mit den Dresden Titans und dem BV Chemnitz 2., waren gleich zwei Schwergewichte zu Gast. Die Jungs starteten gut in ihr erstes Spiel, gewannen das erste Viertel knapp, konnten dann aber das Niveau leider nicht halten. Unsere jungen Riesen schafften es immer seltener die Penetration der Niners zu stoppen und ließen sich im 1 gegen 1 zu oft schlagen. Am Ende stand eine 62:86 Niederlage auf der Anzeigetafel. Im zweiten Spiel ging es dann gegen die Titans und die Intensität von beiden Mannschaften passte sich den schwindenden Kräften an. Bei dem knappen 50:49 Sieg erwischten unsere Jungs das glücklichere Ende. Dabei hätte das Spiel gar nicht so knapp werden müssen, doch bei lediglich 8 von 32 Freiwurftreffern, machten es unsere Jungs unnötig spannend.

Erstmals nicht mehr mit dabei war Richardt, der mit seiner Familie in den Winterferien nach Jena umzieht und ab sofort für Science City Jena auf Korbjagd geht. Wir wünschen Ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg und freuen uns schon auf künftige Duelle.

Unsere u14/2 durfte ebenfalls am Sonntag aufs Parkett. Dabei traf sie auf den direkten Tabellennachbarn und Stadtrivalen BBV Leipzig. Mit einem 73:60 Erfolg bezwangen sie den BBV und konnte sich auch in der Tabelle mit einem Sieg absetzen.

Für unsere Männer aus der Oberliga veränderte sich nichts in ihrem gewohnten Alltag. Diesmal hieß der Gegner BBC Ottendorf-Okrilla und durfte mit einer 82:50 Niederlage wieder nach Hause fahren. Unsere Männer stehen somit bei 12 Siegen in 12 Spielen.