altIm ersten Spiel der Relegation am vergangenen Sonntag hatte unsere JBBL die Piraten aus Hamburg zu Gast. Die Gäste waren sehr breit und und extrem athletisch aufgestellt. Die Leipziger versuchten dagegenzuhalten und arbeiteten das ganze Spiel sehr engagiert, was sich in einer hohen Spielgeschwindigkeit und Intensität zeigte. So konnten die Leipziger eine im ersten Viertel erspielte Führung bis ins letzte Viertel bringen. In den letzten 10 Minuten liefen die Hamburger jedoch richtig heiß und kamen durch einen Run zu einer 70:79 Führung. Auffällig waren die auf beiden Seiten sehr guten Trefferquoten. Nach einer großartigen Aufholjagd der Leipziger konnten diese wiederum mit 82:81 in Führung gehen. Die Hamburger hatten aber den letzten Wurf und trafen diesen wenige Sekunden vor Schluss erfolgreich zum 82:83 Endstand aus Sicht der Leipziger. Nach großartigem Kampf konnte die Leipziger JBBL ihr erstes Relegationsspiel daher leider nicht gewinnen. Coach Schlünken lobte im Nachhinein Tim Schmiedel, der mit 39 Punkten in der Leipziger Offense die Mannschaft getragen hatte.  Jan Aurov und Jakob Rothemund konnten ebenfalls durch gute Abschlüsse überzeugen.