alt U12-2 weiter erfolgreich: Zuhause gegen die Leipzig Lakers erwischte die U12-2 einen guten Start und führte nach 10 Minuten mit 18:8. Bis zur Halbzeit bauten sie den Vorsprung auf 20 Punkte aus. Nach der Pause war das Spiel dann ausgeglichener und die Führung des USC wurde konstant gehalten. Am Ende gewann die U12-2 mit 61:42.

U18 lässt Markkleeberg keine Chance: Die U18, vertreten durch die JBBL, ließ seinen Gästen kaum Chancen und konnte sich von Beginn an deutlich absetzten. Zur Halbzeit führten die Hausherren bereits mit 36:6. Am Endergebnis konnte die Markkleeberger auch im 2. Spielabschnitt nicht viel ändern und so gewann die u18 mit 72:20.

USC 3 verliert Zitterpartie um die Meisterschaft: Am letzten Spieltag der Saison trafen der erstplatzierte BBV 1950 Wurzen auf den zweitplatzierten USC 3. Beide Mannschaften waren punktgleich und somit ging es um den Titel der Landesliga. Die Partie war durchgehend eng und der USC konnte nie über eine niedrige Führung hinauskommen. Diese Tendenz blieb bis zum letzten Viertel, in welches die Leipziger mit einer 53:55 Führung hinein gingen. In den letzten 10 Minuten drehten die Wurzner noch mal auf und konnten sich kurz vor Schluss absetzen und so mit 75:71 gewinnen. Bester Werfer der Leipziger war Franz Leonhardt mit 25 Punkten.

USC 2 beendet mit Buzzerbeater die Saison: Am letzten Spieltag trat der USC 2 gegen SV Automation 61 an. Da die Meisterschaft schon sicher war konnte der USC ohne Druck aufspielen. Im ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft eine klare Führung erarbeiten und das Viertel endet mit 26:25 zugunsten des SV. In den folgenden Vierteln hatte dann der USC die Oberhand und führte nach dem 3. Viertel mit 37:42. Im letzten Viertel wurde es nochmal eng und kurz vor Schluss führte Automation mit 2 Punkten. In letzter Sekunde netzt der USC einen Dreier ein und entscheidet die Partie doch noch mit 67:68 für sich. Bester Werfer des USC war Norbert Beier mit 30 Punkten, davon 6 Dreier.