Abteilung Bergsteigen

Nachdem die Kletterhalle No Limit schon 2008 Austragungsort des Deutschen Sportklettercups war, bot sich auch in diesem Jahr am 10/11.10. wieder die Möglichkeit in Leipzig die besten Sportkletterer Deutschlands zu erleben. Da zwei Veranstaltungsort des Sportklettercups 2009 ihre Zusage zurückzogen, sprang kurzfristig die Kletterhalle in Leipzig ein. Damit bot sich für Frank Jaenecke nach dem etwas 'verkorksten' Heimspiel 2008 die Chance der Rehabilitation. Und diese wusste er zu nutzen.


Wie immer wussten die Organisatoren in Leipzig mit perfekter Organisation und super Stimmung in der Halle zu überzeugen. Und auch die Routenbauer hatten ein durchaus glückliches Händchen. Bei den Herren hatte es vor allem die zweite Route in der Qualifikation in sich: Die Athleten konnten sich entweder für den rechten Weg mit einem wackligen No-Hand-Rest oder den direkten linken Weg über fiese Leisten und einige Strukturen und Wandübergange entscheiden. Nachdem alle Favoriten in der ersten Qualiroute noch souverän toppten oder bis weit nach oben kamen, mussten der zweiten Route einige Tribut zollen: Christian Bindhammer fiel sehr früh, schaffte es aber dennoch knapp ins Finale. Frank Jaenecke zeigte nach einer guten Leistung in der ersten Qualiroute und dem zwischenzeitlich 12.Platz in der zweiten Qualifikationsroute eine Superleistung und holte dort den 7.Platz. Insgesamt reicht es aber dann 'nur' zum 11.Platz und er verpasste damit nur knapp das Finale. Nach seinem 7.Platz im Deutschen Bouldercup 2009 ist das eine weitere herausragende Leistung.


Kontakt

Abteilungsleiter
Ronald Speer