20.10.2017 - 09:30

Déjà vu in der Basketball Regionalliga?

Déjà vu in der Basketball Regionalliga? Bild: Ansichts Sache

Am Samstag (21.10.2017) kommt es ab 14.00 Uhr in der Sporthalle Brüderstraße zum Aufeinandertreffen zweier alter Bekannter: Der TSV 1861 Nördlingen (bisher zwei Siege) ist zu Gast bei den Uni-Riesen vom USC Leipzig (bisher ein Sieg).

Im April dieses Jahres rangen beide Teams in einem dramatischen Spiel noch in der Basketball Bundesliga ProB um den Sieg, den sich die Uni-Riesen mit 74:73 sicherten. Nun stehen sie sich zwei Ligen tiefer gegenüber. Beide sind nach komplettem Neuaufbau im Amateurbereich angetreten, jungen Talenten eine Plattform zu bieten. In diesem Sinne können sich die Fans auf den Auftritt der drei bisher besten Punktesammler der Liga freuen. Für die Gäste laufen John Cratit (24,7 Punkte pro Spiel 7 / Platz 1) und Robin Seeberger (19 Punkte pro Spiel / Platz 3) auf. Wir drücken aber unserem noch 16-jährigen Sven Papenfuß die Daumen, der mit 20 Punkten im Schnitt auf Platz zwei der aktuellen Scorerliste steht.

Das USC-Team hat sein letztes Auswärtsspiel zwar mit 61:69 im oberpfälzischen Neustadt a. d. Waldnaab verloren, aber dabei ein furioses Schlussviertel hingelegt (21:9), an das angeknüpft werden soll. Mit diesem Schwung, viel Teamgeist und großem Engagement wird ein weiterer Erfolg gegen Nördlingen und damit der erste Heimsieg der Regionalliga-Saison 2017/18 angestrebt. Wir hoffen wieder auf große Fan-Unterstützung im schönen Ambiente der Brüderstraße.