23.10.2017 - 16:43

Erster Heimsieg in der 2.Regionalliga - Uni-Riesen schlagen Nördlingen

Erster Heimsieg in der 2.Regionalliga - Uni-Riesen schlagen Nördlingen Bild: Ansichts Sache
Zum Samstag Nachmittag waren der TSV Nördlingen zu Gast in der Brüderhölle. Der Kontrahent aus dem Donau/Ries kam mit 2 Siegen aus 3 Spielen nach Leipzig und war nach der Tabellensituation der Favorit. Auch Nördlingen trat den Weg aus der 2. Basketball Bundesliga ProB in die 2. Regionalliga an, um einen sportlichen Neuanfang zu wagen. Spieler Trainer Konstantin Sigal wurde an der Seitenlinie wieder durch Coach Justin Schlünken tatkräftig unterstützt. Coach Schlünken hat sich in der vergangenen Woche auch dazu bereit erklärt, als Haupttrainer den USC Leipzig in der 2. Regionalliga zu unterstützen und zu begleiten.

Das Spiel war zu Beginn durch viele vergebene Wurfchancen auf beiden Seiten und vermehrte Ballverluste der Hausherren geprägt. Beide Abwehrseiten schenkten sich nichts und somit endete das 1.Viertel 11:12.
Im zweiten Viertel konnten die Gegner aus Nördlingen ihre Stärke am Brett besser ausspielen und ihr Import Spieler J.J Cratit konnte seine individuellen Fähigkeiten immer wieder unter Beweis stellen. Doch stand die Defensive der Leipziger besser zusammen als in den letzten Spielen. Jeder half seinem Mitspieler um leichte Würfe zu verhindern und es wurde um jeden Rebound gekämpft. Dennoch konnte sich Nördlingen zur Halbzeitpause auf 26:30 aus Sicht der Leipziger absetzen.
Auch im 3. Viertel kam es kaum zu leichten Punkten. Nördlingen versuchte durch eine Zonenverteidigung die Leipziger zu schlechten Würfen zu zwingen. Doch auch Nördlingen musste Tribut für das intensive Spiel zahlen. Zum Ende des 3.Viertels konnten sich die Leipziger erstmals mit 5 Punkten absetzen. Veteran Kilian Bartsch traf seinen Sprungwurf mit dem Signal zum Viertelende und man spürte die Erleichterung und Freude beim Team und den Zuschauern.
Dementsprechend euphorisiert ging man ins letzte Viertel. Und in diesem Viertel hatte der Youngster der Leipziger, Tim Schmiedel, seinen großen Auftritt. Durch 3-Punkt Würfe hielt er die Nördlinger auf Abstand. Diese versuchten durch ihren besten Spieler das Spiel eng zu halten, doch dieser wirkte auch bereits erschöpft. Nun konnte man auch durch eine gute Reboundarbeit den Sieg festhalten und am Ende das Heimspiel mit 67:55 gewinnen.
 
Ein großes Dankeschön an alle Fans und Helfer, welche auch zu diesem Sieg lautstark und tatkräftig beigetragen haben. Das nächste Heimspiel findet am Samstag den 11.11.17 in der kleinen Halle der Arena Leipzig statt.
 
 

Medien

Uniriesen Leipzig - TSV 1861 Nördlingen | 67 : 55 | 21.10.2017
Bilder: Ansichts Sache