Handball

USC II - SV Leipzig Ost 22:21 (10:12)

Nur einmal geführt, doch das war zum Schluß das Endergebnis. Sowas nennt man effektiv. In einer spielerisch eigentlich niveaulosen Begegnung wurde der unermüdlicher Kampf der USC-Spieler zum Schluß belohnt. Die 1. Halbzeitz plätscherte mit vielen Fehlern so dahin, schlechte Zuspiele und zu schnelle unkonzentriert Würfe prägten das Bild, doch auch der Gegner war nicht viel besser, er war nur in der Deckung aggressiver.

In der 2. Halbzeit schien das so weiter zugehen. Mit dem Rückstand von 16:20 in der 50. Min. schien das Spiel auch gelaufen. Doch dann ging ein Ruck durch die Truppe, die Chancen wurden genutzt und hinten wurde endlich auch mal zugelangt und auch im Tor gut gestanden. Beim Stand von 21:21, einer Spielzeit von noch 45 Sek. und Ballbesitz der Ostler schien es wie so oft zu laufen - Niederlage in letzter Minute. Doch Uwe hielt frei, der Gegenangriff wurde 5 Sek. vor Schluß zum Sieg verwandelt.Dann Jubel pur. Der USC spielte mit: Uwe Wygoda u. Roland Berger (Tor), Torsten Sieber 7, Rene´Schob 7/4, Maik Wichert und Torsten Illmer je 2, Dirk Grunicke, Jens Gruhne, Mike Fuchs und Andreas Roschlau je 1, Sven Fischer.