Handball

alt

Der 12. Spieltag und dazu noch in den Sonntagmorgenstunden – das war kein gutes Omen für die Messestädter, die zwar mit fast voller und teilweise neuer Kapelle aber dennoch wieder mit angezogener Handbremse zum Auswärtsspiel antraten. Diesmal leider ohne Betreuung und so musste sich das Team selbst coachen.

Gleich zu Anfang kassierte man einen 4:1-Rückstand, bedingt durch viele kleine technische Fehler im Angriff und Lücken in der sonst so kompakt stehenden Abwehr. Von diesem Abstand erholte man sich bis zur Pause leider nicht, denn die Delitzscher war aggressiver und lauffreudiger als der USC und gelangten ein ums andere Mal zum Torerfolg, sei es durch einfachste Kombinationen oder ihr Konterverhalten. Trotz dennoch guter kämpferischer Einstellung gelang es den Messestädter auch in Halbzeit 2 nicht das Blatt zu wenden und den Vorsprung von teilweise bis zu 7 Toren (20:13) wett zu machen. Zwar kam man Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal bis auf 4 Tore heran, konnte aber diese Aufwärtstrend nicht durch halten. Und auch in diesem Spiel mit dem Endstand von 26:19 ist zu konstatieren, dass die Schiedsrichter ihre Entscheidung auch und gerade wegen Protesten von Spielfeld und Bank nicht zurück nehmen werden. Ergo: 1. Spiel im neuen Jahr verloren, aber mit einem insgesamt zu erkennenden guten Aufwärtstrend. (mz)

Spieldaten:

Poser, Beckmann, Wahlstadt 3, Gründling, Zrost, Scheibner, Braun 1, Valentin 1, Becker 3, Beckmann L. 5, Schulz 1, Krüger 1, Kopsch 3;

Halbzeitstand: 13:9