07.11.2013 - 10:25

Tausche Ball gegen Buch: Schmidt im Prüfungsstress

Tausche Ball gegen Buch: Schmidt im Prüfungsstress Foto: Dirk Birnbaum / PK Fotografie

Jorge Schmidt raucht derzeit der Kopf. Der Kapitän der Uni-Riesen Leipzig tauscht in der trainingsfreien Zeit den Basketball gegen die Fachbücher. Denn Schmidt ist nicht nur Leistungssportler, sondern auch Akademiker. Und in wenigen Tagen stehen gleich zwei Prüfungen an.

 

Jetzt schon an die Zeit nach dem Leistungssport denken, ist Jorge Schmidt wichtig. Deshalb hat der Basketballer ein Bachelorstudium im Fach Wirtschaftsrecht abgeschlossen. Aber damit nicht genug: Aktuell ist er für ein Masterstudium an der „PFH - Private Hochschule Göttingen“ einge­schrieben, und zwar im Fach Betriebswirtschafts­lehre. Und am Freitag, 15. November stehen zwei Modulprüfungen an: Unternehmensführung und Wirtschaftsinformatik.

 

„In diesen Tagen lerne ich dafür natürlich intensiv, am liebsten morgens noch vor dem ersten Training und dann am frühen Nachmittag. Nachts vor den Büchern zu sitzen, ist eher nicht mein Ding“, erklärt Schmidt.

 

Für die Doppelbelastung hat er sich bewusst entschieden. „Irgendwann ist die aktive Basketball­karriere ja vorbei“, weiß der 28-Jährige. „Und dann möchte ich ein zweites Standbein haben. Die Weichen dafür stelle ich schon jetzt. Nach meinem Bachelorabschluss im vergangenen Jahr habe ich jetzt die großartige Möglichkeit, den Master zu machen. Diese Chance möchte ich nicht verstreichen lassen.“

 

Die 1995 gegründete PFH Göttingen bietet Präsenzstudiengänge mit Bachelorab­schluss an, neben BWL beispielsweise auch Orthobionik oder Verbundwerkstoffe. Für bereits beruflich Tätige gibt es begleitende Studiengänge in ähnlichen Fächern, und dann vor allem mit Masterabschluss. Jorge Schmidt hingegen fällt in eine dritte Kategorie: die der Fernstudiengänge. Wenn er auch privat nichts dagegen hätte, häufiger in seiner Heimat­stadt Göttingen zu sein, so macht es der intensive Trainingsalltag der Uni-Riesen natürlich unmöglich, gleichzeitig Basket­ballprofi zu sein und ein Vollzeitstudium mit Anwesenheitspflicht zu absolvieren.

 

Die PFH konzipiert ihre Fernstudiengänge daher so, dass sie berufsbegleitend studierbar sind. Für Jorge Schmidt hat die Hochschule eine Kooperation mit den Uni-Riesen Leipzig geschlossen, und im Rahmen ihres Leistungssportprogramms erhält Schmidt zudem ein Stipendium.

 

027

"Wir fördern junge Sportler, damit sie sich nicht zwischen Leistungssport und ziviler Karriere­planung entscheiden müssen", erklärt PFH-Präsident Prof. Bernt Sierke die Philo­sophie dieser speziellen Förderung. Die haben übrigens außer Schmidt bereits mehrere Göttinger Basketball­profis genießen dürfen.

 

 Wenn alles läuft wie geplant, schließt Schmidt sein Studium im Oktober 2015 ab. Für den Basket­ball gibt er währenddessen natürlich trotzdem einhundert Prozent. „Einerseits ist es schwer, wenn man vom Training müde ist, aber noch lernen muss. Andererseits tut es auch gut, die Bücher mal beiseite zu legen und sich im Training auszutoben, weil man hinterher den Kopf wieder frei hat“.

 

Das ist vielleicht auch eine Erklärung dafür, warum Jorge Schmidt bei all den Leistungen, die er bringt, immer ein Lächeln auf den Lippen hat.